Dog Soldier

(Hundesoldaten, indian.: Hotamitaniu).

 

Den Namen Dog Soldiers erhielten die Cheyenne deshalb, da sie mit Vorliebe Hunde essen. Sie waren einer der sechs militärischen Bünde der Cheyenne, dem ein Krieger beitreten konnte. Porcupine Bear, Häuptling der Dog Soldiers, tötete im Rausch seinen besten Freund Little Creek und mußte deshalb nach Cheyenne-Gesetz in die Verbannung. Da seine Macht und sein Ansehen sehr groß waren, schlossen sich ihm Krieger der Cheyenne, Lakota und Arapaho an, und wenig später wurden die Porcupine Bears Dog Soldiers zu einem eigenständigen politischen und militärischen Verband innerhalb der Cheyenne-Nation. Die Friedenshäuptlinge Black Kettle und White Antelope, die einst die Dog Soldiers als Geächte ansahen, baten Porcupine Bear und seine Anhänger nach dem Massaker am Sand Creek um Schutz und Führung.

 

 

info: http://www.indianerwww.de

Besucherzaehler
Homepage Übersetzung